Rezensionen

Die Kunst der Höchstleistung - Sportpsychologie, Coaching, Selbstmanagement

Die Kunst der Höchstleistung - Sportpsychologie, Coaching, Selbstmanagement

Seit 20 Jahren arbeitet Dr. Alois Kogler aktiv als Sportpsychologe mit Spitzensportlern und entwickelt für sie in Zusammenarbeit mit Trainer und Trainerinnen psychologische Trainingsprogramme. Er sieht seine Schwerpunkte in der Sportpsychologie, der psychologischen Intervention im Sport, der Gruppen- und Teamentwicklung, sowie in den Themen rund um Stress.

Dieses Buch stellt Erkenntnisse der Sportpsychologie und deren Umsetzung in der Praxis vor und soll Sportler, Sport-Manager und Eltern in ihrer Arbeit im Sport unterstützen.

Alles unter einem Hut - angefangen bei der Aufklärung über die Trancearbeit - über die kognitiven Methoden in Form von Übungen zum Managem der eigenen Gedanken, der Aufmerksamkeitslenkung, Vorstellungsübungen, dem Umgang mit Misserfolg und das vielseitige Denken - bis hin zu Methoden der Konzentration und der Entspannung. All dies finden Sie in diesem Buch Punkt für Punkt klar und eutlich beschrieben. Auch die Imaginationsübungen sind eins zu eins nachvollziehbar. Hier gibt der Experte viel und vielseitig Wissen frei. Ob es um die Anweisung zum Schlüsselschlaf oder etwa das Genusstraining nach Koppenhöfer (2004) geht.

Trotz der Vielseitigkeit gibt es in diesem Buch einen "Aufhänger":
Der Autor widmet sich im Besonderen dem Zusammenspiel von Gedanken, Gefühlen und dem darauffolgenden konkreten Verhalten. Das Herzstück bildet hier das Selbstmanagement-Konzept des austro-amerikanischen Psychologen Kanfer, der es in den letzten Jahrzehnten entwickelt und mit dem deutschen Psychologen Hans Reinecker und Dieter Schmelzer vertieft hat (1991).

Teil 1 Grundlagen des Selbstmanagement
Teil 2 Entwicklungsfelder auf dem Weg zur Höchstleistung
Teil 3 Wahrnehmung, Aufmerksamkeit und Konzentration
Teil 4 Motivation
Teil 5 Kurzinterventionen im Selbstmanagement
Teil 6 Techniken und Methoden
Teil 7 Praxisbeispiele
Teil 8 Selbstmanagement am Amazonas

Selbstmanagement, so wie im Buch beschrieben, bietet ein strukturiertes, klares und schrittweises Vorgehen für menschliche Veränderungsprozesse an. Die Selbstmanagementtheorie ist laut Kogler ein komplexes psychologisches Werkzeug, in das Forschungsergebnisse aus verschiedenen Disziplinen der Psychologie eingearbeitet sind: Sozialpsychologie, Gedächtnispsychologie, Motivation, Systemtheorie, Informationsverarbeitung, Diagnostik, Emotionspsychologie und andere mehr. Das Selbstmanagement stellt aber keine einheitliche Theorie dar, sondern liefert einen wissenschaftlich fundierten Rahmen für psychologische Interventionen. Kogler adaptierte es für den Sport und stellt ein integratives Verfahren von der Diagnose bis zu Intervention vor. Die "einfachen Regeln des Denkens" bilden den Leitfaden dafür, wie man mit Menschen, die Beratung wollen, die vier Ebenen des psychologischen Quadrats bearbeitet.

Das ermöglicht, „die Menschen dort abzuholen, wo sie sind“. Denn diese, so Kanfer, befinden sich in ihrem Leben, in Ihren Denkmustern und Bildern und in ihrer Sprache. Diese Regeln ermöglichen auch, dass die Betroffenen die Antworten selbst finden. Dies stellt Kanfer als den Kern der Selbstentwicklung heraus. Wer Antworten selbst findet, kann sich nicht mehr zu bestimmten Aktivitäten gedrängt fühlen. Diese von Dr. Kogler „einfache Regeln“ genannt, formulierte Frederic Kanfer folgendermaßen:

 

  • Denken Sie verhaltensnah!
  • Denken Sie lösungsorientiert!
  • Denken Sie positiv!
  • Denken Sie in kleinen Schritten!
  • Denken Sie flexibel!
  • Denken Sie zukunftsorientiert!

Auch spart Kogler in „Die Kunst der Höchstleistung“ nicht an Erkenntnissen und Inhalten aus der Literatur anderer Experten und stellt so das, was er zu sagen hat auf wissenschaftlich fundierten Boden. Dem Leser steht hier eine Literaturliste von sage und schreibe neun Seiten zur Verfügung. Das Besondere aus meiner Sicht sind die Empfehlungen von Biographien, Extremsport, aus der Literatur und Filmen.

 Was mir als Sportcoach auf Seite 288 sehr gut gefällt:

Selbstmanagement bedeutet „existenziell“ zu lernen. Es stellt eine permanente Eigenveränderung im Fühlen, Denken und Handeln dar. In diesem Sinne ist Höchstleistung eine Kunst. Sie gibt die innere Freiheit, die Landkarten des Kontinents der eigenen Psyche immer weiter und weiter selbst zu gestalten.

Für alle, die jetzt neugierig geworden sind und sich in ihrer Arbeit mit Sportlern leichter tun wollen, empfehle ich dieses Buch mit seinen satten 305 Seiten aus Begeisterung.

Buchfoto Die Kunst der Höchstleistung

Alois Kogler:
Die Kunst der Höchstleistung - Sportpsychologie, Coaching, Selbstmanagement
Springer Verlag, ISBN 978-3-2112-9129-0