Rezensionen

Psychologie im Sport

Psychologie im Sport

Der Mann, der München, Salzburg und Würzburg sportlich miteinander verbindet, ist kein geringerer als Sigurd Baumann. Bereits 1965 lehrt er an der Universität Würzburg Sportpädagogik. Er sieht die Schwerpunkte seiner sportpsychologischen Arbeit in der Aus- und Weiterbildung von Lehrern, Übungsleitern und Trainern – und das in Theorie und Praxis. Gemeint sind hier die Beratung, Betreuung und Behandlung von Sportlern in den Bereichen der Vorbeugung (Prävention), der Erhaltung und Stabilisierung, als auch in der Therapie bzw. Rehabilitation. Baumanns Wunsch ist es, die Wirksamkeit aus der Arbeit mit Sportlern mittels bewährter sportpsychologischer Verfahren zu vertiefen und zu erweitern.

Was Sportler und Trainer brauchen, sind lt. Baumann nicht nur die Feststellung von psychologischen Vorgängen und Erscheinungen, sondern immer mehr auch grundlegende Erkenntnisse und Hilfen zur Steuerung sportlichen Handelns durch die psychoregulative Beeinflussung des Sportlers. Genau diese Ansätze finden sich in diesem Buch. So haben sich aus ersten Anfängen des mentalen Trainings Techniken der Psychoregulation entwickelt, die naiv oder erlernt, immer mehr Bedeutung im Trainings- und Wettkampfgeschehen erlangen.

In diesem Buch lesen Sie auch über das positive Heranführen von Kindern und Jugendlichen an sportliche Höchstleistungen, psychologische Probleme der Persönlichkeitsentwicklung, Trainerverhalten und Elternhaus. Eine Einführung in mannschaftspsychologische Themenbereiche zielt auf die Fragen, Probleme und Antworten der Mannschaftsharmonie und Konfliktbewältigung.

Das Anliegen des Autors ist es, Möglichkeiten zu schaffen, um sich auch als Trainer psychologisches Grundwissen anzueignen und sich von der Vorstellung zu lösen, den Sportpsychologen als „Konkurrenten“ zu betrachten.

Dieses Werk liegt mit seinen 400 Seiten satt in der Hand und hat „Gewicht“.
Was hier wiegt sind Inhalte, deren Umsetzung Erfolge im Sport deutlich erleichtern.

 
• Grundlagen der Persönlichkeitsentwicklung
• Psychologische Erkenntnisgewinnung im Sport
• Psychologisches Training
• Mentales Training
• Psychoregulation
• Entspannungstraining
• Visualisieren
• Motivationstraining
• Psychische Steuerungsfähigkeiten
• Emotionalität im Sport
• Psychische Energie
• Qualitatives Training – quantitatives Training
• Belastung und Erholung
• Irrationalität im Sport
• Mannschaftspsychologische Grundlagen
• Konflikte
 

Für mich als Sportcoach ist dieses Buch ein echtes Nachschlagewerk zum Blättern und zum Umsetzen. Hier sind die Beispiele knapp gehalten, die Themen jedoch ausführlich und zugleich kurzweilig beschrieben. Ich empfehle dieses Buch allen, die sich an das Thema Sportpsychologie heranwagen wollen. Sie werden eine Schatzkiste voller verständlicher Inhalte und gedanklich wie praktisch nachvollziehbarer und wirkungsvoller Anleitungen finden. Freuen Sie sich darauf!

Buchfoto Psychologie im Sport

Sigurd Baumann:
Psychologie im Sport
Meyer &Meyer Verlag,  ISBN 978-3-89899-474-3